Unsere Kurse im Überblick

Kamera 1 - für Einsteiger die filmen wollen
Kamera 2 - für Fortgeschrittene die eine Kamera haben
Licht - die Grundlagen der guten Beleuchtung
After Effects 1 - für Einsteiger in die Welt der VFX
After Effects 2 - für Fortgeschrittene
Schnitt 1 - die Grundlagen des Editing
Schnitt 2 - Effektschnitte und Übergänge
Final Cut Pro - Grundlagen, DVD, Apple Motion
Regie 1 - Grundlagen der Regie und Training der Fantasie
Regie 2 - Der Aufbaukurs für Fortgeschrittene
Drehbuch - die Grundlagen des Schreibens
Bildgestaltung - wie schöne Bilder Realität werden
Film als Business - für alle die vom Film leben wollen
Film im Business - für Unternehmer die den Film brauchen

Live-Training - seien Sie bei unseren Dreharbeiten dabei
Beratung - wir beraten Sie vor Ort oder im Studio
Spezialkurse - Certified Video Expert Seminar

 
 

Dramaturgie meets Technik

Das Seminar: Menschen, die bisher nur die theoretische Seite des Filmemachens kannten, erleben in diesem zweitägigen Seminar das Zusammenspiel zwischen Spielfilm-dramaturgie und der praktischen Arbeit hinter den Aufnahmegeräten.

 
 

Was Sie erwarten können :
Ein Seminar mit echten Profis, echten Kameras und echtem Licht. Ip Wischin, bekannter Dramaturg und Filmtheoretiker mit Standbein in Hollywood und Lutz Dieckmann, Industriefilmproduzent und erfahrener Kamera-, und Lichttrainier aus Deutschland verbinden ihre beiden Welten.
Dabei heraus kommt ein einzigartiges Seminar mit vielen spannenden Themen aus der Filmdramaturgie, der menschlichen Wahrnehmung und der Praxis der generellen Filmherstellung. Die Teilnehmer erleben das faszinierende Zusammenspiel zwischen intelligent eingesetzter Theorie à la Hitchcock und handwerklich fundiertem Einsatz der Technik.

Zielgruppe:
Das Seminar wendet sich an Personen, die schon immer mehr vom Film erwarten, als nur ein paar aneinandergereite Bilder. Menschen, die mit Film ihr Geld verdienen (oder das möchten) und die es von Anfang an in die richtigen Bahnen leiten möchten.


Das Seminar:
-

Das Seminar wird in Wien bei KMU Center durchgeführt, Beginn 10:00 Uhr, Ende ca. 18 Uhr.

 

- Der Kurs wird über 2 Tage angeboten
- Mindestteilnehmerzahl: 5
- Max. Teilnehmerzahl: 15
- Dauer: Jeden Tag ca. 7 - 8 Std.
- Trainer: Ip Wischin / Lutz Dieckmann
- Kosten: € 799,-- netto pro Teilnehmer
  inkl. Mittagessen und Getränke
- Übernachtung und Reisekosten sind von den
  Teilnehmern selbst zu tragen
- Jedem Teilnehmer werden am Schluss schriftliche
  Schulungsunterlagen ausgehändigt

Eingesetzte Technik:
- Camcorder: Sony und JVC
- Licht: Heißlicht, LED, Reflektoren, Flaggen
- Zubehör: Ton, Monitoren,  Schattenmacher, Diverses

Generell zeigen wir immer Methoden. Das bedeutet, jeder kann das mit der eigenen vorhandenen Technik nachvollziehen. Egal welche Kamera, welches Licht, welches Schnittsystem.

Ablauf des Seminars:
Tag 1:
Ip Wischin: Vortrag "Der Film als Sinn", ca. 30 Min.
- Mustererkennung
- Thought Value
- Production Value

Lutz Dieckmann: Vortrag "Menschliche Wahrnehmung" (Grundlagen), ca. 20 Min
- Wie die Software des 21. Jahrhunderts auf einer    100.000 Jahre alten Hardware läuft?
- Interessante Effekte und Grenzen der Wahrnehmung
- Was bedeutet das für die Arbeit an der Kamera?

Lutz Dieckmann: Erklärung der technischen Ausrüstung an Kameras und Licht, ca. 30 Min.

Lutz Dieckmann: Kameraübung zu: "Thought Value und Production Value" am konkreten Beispiel aus der Erfahrungswelt der Teilnehmer, ca. 40 Min.

- Die Redefinition eines Gegenstandes / z.B. eines    Scheinwerfers
- Ich brauche einen konkretisierten Konflikt
- Ich such etwas und sehe nichts!

Ip Wischin: Vortrag "Was ist Dramaturgie?", ca. 30 Min.
- Technik der Problemaugmentierung
- Additive Dramaturgie
- Abgrenzung zu literarisch illustrativen Techniken

Lutz Dieckmann: Kameraübung zu: "Was ist Dramaturgie?", ca. 30 Min
- Was ist ein Baum?
- Mit Säge und Axt definieren

Lutz Dieckmann: Vortrag "Menschliche Wahrnehmung" (Die Farbe), ca. 15 Min.
- Wozu ist die Farbe in unserer Welt gut?
- Wie steuert man die Wahrnehmung über die Farbe?
- Szenen aus einem Film (Avatar) in Bezug auf Farbe    und der Kameraübung

Ip Wischin: Vortrag "Think Negative Technik", 30 Min.
- Wie zeigt man Durst?
- Wie funktioniert Hunger?
- Wie zeigt man Abwesenheit?
- Wie zeigt man etwas nicht?

Lutz Dieckmann: Kameraübung zu: "Ein Akku ist leer", ca. 30 Min
- Wie filmt man einen leeren Akku?
- Das Spiel mit Licht, Schatten und Software

Mittagessen ca. 14 Uhr

Lutz Dieckmann: Vortrag "Menschliche Wahrnehmung" (Der Bildausschnitt und die Story), ca. 15 Min.
- Ein Markt in China in verschiedenen Einstellungen
- Reale Wirklichkeit, ich baue mir die Realität wie ich sie   brauche
- Welche Rolle spielt der Kopf?

Ip Wischin: Vortrag "Empathie Trigger", ca. 30 Min.
- Wie erzeugt man Emphatie?
- Wie steuert man gezielt die Emotionen des Publikums?

Lutz Dieckmann: Vortrag "Denken, Sehen, Schneiden", ca. 10 Min.
-  Zeigen einer Krankenhausszene
- Der Zusammenhang dieser Information mit einem    Imagefilm
-  Wie emotionalisiere ich den Zuschauer?

Lutz Dieckmann: Kameraübung zu: "Was hält ihn auf dem Stuhl?", ca. 30 Min.
- Verfilmen eines Geheimnisses
- Wie geht man an ein Produkt heran?

Ip Wischin: Vortrag "Conflict Map", ca. 30 Min.
- Der Konflikt als Motor der Geschichte
- Wie baut man sich einen Konflikt?

Lutz Dieckmann: Kameraübung zu: "Eine Situation erdenken und die Conflict Map verfilmen", ca. 40 Min
- Ich habe meine Brille verlegt

Ip Wischin und Lutz Dieckmann: Fragen der Teilnehmer zum Ende

Ende Tag 1


Tag 2:
Ip Wischin: Vortrag: "Semiotische Effekte", ca. 30 Min.
- Verallgemeinerungseffekt (Erzeugt die Signalwirkung)
- Individualisierungseffekt (Sorgt für die Authentizität)
- Hintergrundeffekt (Erzeugt den Sinn, warum zeige ich   dieses Ding)

Lutz Dieckmann: Vortrag "Schnittgeschwindigkeit", ca. 10 Min.
- Den Zuschauer fesseln
- Inhalte vermitteln
- Schnitteffekte

Lutz Dieckmann: Kameraübung zu: "Das Glas in einen Produktfilm", ca. 20 Min.
- Welches Problem soll der Film lösen?
- Welche Bilder braucht man?

Ip Wischin: Vortrag: " Man macht den Film als Werkzeug der Veränderung", ca. 30 Min.
- Was soll der Film verändern (gesellschaftliche    Relevanz)
- Veränderung der Gesellschaft durch die Erfindung der   Brille (Gesundheit, Genpool)
- Generalisierungs-, Individualisierungs- und
  Hintergrundeffekt im Film

Lutz Dieckmann: Kameraübung zu: "Bildschirm soll als etwas Besonderes hervorgehoben werden", ca. 40 Min.
- Wie stellt man das dar?
- Gegenstände im Hintergrund. Warum?
- Generalisierungseffekt mit vielen Monitoren.
- Individualisierungseffekt mit Bild auf Monitor


Ip Wischin: Vortrag: "Was ist ein Held?", ca. 30 Min.
- Emanationenbaum erfolgt aus dem Helden (Wege zum Ruhm)
- Der Held im Dokumentarfilm
- Was und wie ist der OFF Sprecher

Lutz Dieckmann: Kameraübung zu: "Das Design des ON Sprechers als Held", ca. 40 Min.
- Die Wahl des Hintergrundes
- Das Lichtsetting
- Funktionalität der relationalen Gegenstände

Mittagspause Tag 2

Ip Wischin: Vortrag: "Entscheidungsfindung am Set", ca. 30 Min.
- Die Tools die man braucht

Lutz Dieckmann: Kameraübung zu: "Gruppenübung mit den Tools", ca. 40 Min.
- Aussuchen der Tools
- Treffen der Entscheidungen
- Technische Umsetzung mit Kamera und Licht
- Drehen einer kleinen Szene (Design der vorherigen Übung ohne Moderator)

Rest des Nachmittages Fragen der Teilnehmer



Anfragen hier

Preis:
€ 799,-- für den gesamten Kurs inkl Zertifikat netto
(Inkl. 20% MwSt. = € 958,80)

Das Seminar wird in Wien bei ETAS, Pfarrgasse 87, 1230 Wien durchgeführt, Beginn 10:00 Uhr, Ende ca. 18 Uhr.

 

 
   
Copyright (c) LDP Media Design
0049 / (0) 6102 / 75 64 85
 
  Feedbacks   |    LDP.de    |    Kunden    |    Impressum    |    Unsere Partner
 
 
die 4k filmschule mit 4k seminaren von Lutz Dieckmann